„Vielfalt in der Vereinigung – Zeitgenössische chinesische Kunst“

Ausstellungszeitraum: 17.-18.05.2019
Eröffnungsfeier: Freitag, 17.05.2019, 19 Uhr
Veranstaltungsort: me Collectors Room Berlin, Auguststraße 68, 10117 Berlin

Der Mai ist in Berlin nicht nur der Monat mit dem angenehmsten Wetter, sondern auch der Monat mit der intensivsten künstlerischen Atmosphäre, auf die die Stadt sehr stolz ist. In der jüngsten europäischen Hauptstadt werden zu dieser Jahreszeit an jeder Ecke kleine und große Ausstellungen eröffnet. Dieses Jahr organisiert die Bambuspforte e.V. in Kooperation mit der Art Media (Beijing) eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst zum Thema „Vielfalt in der Vereinigung“. 20 Künstlerinnen und Künstler aus verschiedensten Orten in China werden in einer der bekanntesten Berliner Galerien ihre Werke präsentieren und Ihnen damit einen Einblick in die „Vielfalt der Kultur“ bieten.

Der Historiker Yuval Harari erläutert in seinem 2013 erschienenen Bestseller „Eine kurze Geschichte der Menschheit“, dass sich menschliche Kulturen in einem Prozess der Vereinigung befinden, wobei nicht eine Kultur alle anderen dominiert, sondern vielmehr Charakteristiken verschiedener Kulturen mehr und mehr miteinander verschmelzen.

Der Veranstalter Bambuspforte e.V. und der Verlag „Dokumentationen zeitgenössischer chinesischer Kunst“ präsentieren 40 Werke von 20 Künstlerinnen und Künstlern, die interessierten Besuchern Einblicke in die „Vielfalt der Vereinigung, Entwicklung und Veränderung“ zu bieten.

Die Künstlerinnen und Künstler kommen aus verschiedensten Teilen Chinas zusammen, um einen umfassenden Einblick in die Landschaft der modernen chinesischen Kunst zu eröffnen. Die Ausstellung bildet einen Rahmen, in dem treffen alle erdenklichen Kunststile und -genres aufeinander treffen und vereint werden: Ob Tusche oder Öl, traditionelle oder moderne Technik, Porträt oder Landschaft, real oder abstrakt – es findet alles seinen Platz.

Auch zwei tibetische Künstler werden dabei sein und mit ihren Werken einen eindrücklichen
Kontrast aufzeigen. Während einer von ihnen mit traditionellen tibetischen Mineralfarben
arbeitet, wird der andere eine Live-Vorführung zeitgenössischer Ölmalerei bieten.

Danzeng Dajie wird vor Ort für alle Anwesenden das Geheimnis traditioneller tibetischer Malerei lüften. Außerdem wird der erste chinesische Kieselstein-Skulpteur CAO Zhiyong mit seiner Arbeit einen Einblick in den einzigartigen Stil der Volksgruppen in der Qianxinan Präfektur gewähren.

Sie sind herzlich eingeladen!

Kuratoren

Wolfram Wickert

1953 geboren in Shanghai/China.
Künstler, Autor, lebt in Berlin.
Vorstandsvorsitzender des Bambuspforte e.V.

Wolfram Wickert hat an der deutschen Botschaft in New Delhi/Indien (1970-75) und im Büro von Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt (1976-1980) gearbeitet. Nach dem Fall der Mauer war er West-Berater bei der Gr. Koalition von Lothar de Maiziere, 1990-93 Pressesprecher und Büroleiter beim brandenburgischen Landwirtschaftsminister Edwin Zimjmermann. Im Jahr 1999 war er unter Bundeskanzler a. D Gerhard Schröder Regierungssprecher für EU- und Weltwirtschaftsgipfel (Berlin/Bonn).

邵琦 SHAO Qi
Shao Qi stammt aus Jingjiang in der Provinz Jiangsu. 2010 begann er sein Studium der Kunstgeschichte an der Zentralen Kunstakademie mit einem Schwerpunkt auf chinesischer und internationaler Kunstgeschichte und -kritik. Schon seit den 90er Jahren war er in der Kuration, auf dem Kunstmarkt, sowie bei Kunstmedien und -verlagen tätig.

1993 erhielt er das Ehrenzertifikat der ersten chinesischen Kunstmesse. 2001 gründete er Arte Communications (Beijing) GmbH und ccartd.com, eine Online-Plattform für Kunst. 2008 organisierte er im Zusammenhang mit der Olympiade in Eigeninitiative die „Zusammenkunft unter den 5 Ringen“, eine große Ausstellung zeitgenössischer chinesischer Kunst. Derzeit arbeitet er als künstlerischer Direktor und Kurator bei ccartd sowie als Chefredakteur bei den Verlagen „Dokumentationen zeitgenössischer chinesischer Kunst“ und „Atelier zeitgenössischer Künstler“.

„Die geografische Spannweite dieser Ausstellung ist sehr groß. Die 20 Künstler stammen aus 15 verschiedenen Städten von Shanghai bis Tibet. Ich hoffe, dass es so gelingt, einen kleinen Ausschnitt aus der chinesischen Kunstlandschaft zu präsentieren.“

参展艺术家

CAO Zhiyong

Cao wurde 1959 in Guizhou geboren. Schon seit 1980, inzwischen seit fast 40 Jahren, widmet er sich sowohl forschend als auch selbst praktizierend der einzigartigen Beschaffenheit und Gestaltbarkeit von Skulpturen aus Kieselstein. Er lebt heute in Guizhou und Peking.
Cao Zhiyong ist ein erstklassiger chinesischer Künstler, Mitglied im Chinesischen Bildhauerkomitee, selbst ein Meister der Bildhauerei und der erste chinesische Kieselstein-Bildhauer.

Er ist aktuell Vorstandsmitglied in der Chinesischen Vereinigung zur Förderung der Kulturbranche (China Culture Promotion Association CCPA) und stellvertretender Vorsitzender des CCPA-Komitees für städtische Skulptur-Kultur (Urban Sculpture Culture Commitee USCC) sowie des CCPA-Arbeitskomitees für kulturellen Denkmalschutz.

Berggeist, CAO Zhiyong, Skulptur aus Kieselstein, 2019, 30cmx25cmx18cm

CHEN Yan

1984 geb. in Hunan, China
2006 Bachelor-Abschluss am Institut für traditionelle chinesische Malerei der Hubei Kunstakademie
2009 Master-Abschluss am Institut für traditionelle chinesische Malerei der Hubei Kunstakademie
Chen Yan lebt als Künstlerin in Wuhan, Hubei.

成人礼,100x100cm,布面丙烯,2015

Jugendweihe, CHEN Yan, Propylen auf Stoff, 2015, 100x100cm

CHEN Yudong

1971 geb. in Handan, Hebei
1993 Abschluss als Designer an der Hochschule für Textildesign Hebei
Chen Yudong lebt als Künstler in Hebei.

Schweine-Serie, Bild Nr.1, CHEN Yudong, Tusche auf Papier, 2018, 60x60cm

Danzeng Dajie

1959 geboren in Lhasa, Tibet
1986 an der Tianjin Universität als Schüler des berühmten Meisters Wang Xuezhong, Unterricht in traditioneller chinesischer Malerei und Kalligrafie
1987-90 Studium an der Tianjin Kunstakademie im Fach Zeichnen und Ölmalerei
2006 stellvertretender künstlerischer Produktionsdesigner des Films „Prince of the Himalaya“

Danzeng Dajie lebt heute als freischaffender Künstler in Lhasa.
Er ist Mitglied des Chinesischen Künstlerverbands, Vorstandsmitglied im Tibetischen
Künstlerverband, stellvertretender Leiter der Tibetischen Akademie für Malerei und gilt in ganz
Tibet als ein großer Meister der Kunst. Nicht wenige seiner Ölgemälde sind in Sammlungen in
Europa, Amerika und Japan aufgenommen worden.

Die Elemente Danzeng Dajie, Traditionelle tibetische Mineralfarbe, 2014, 145x117cm

FENG Fang

Geb. 1962 in Changsha, China
Professor und erstklassiger Künstler
Leiter und Doktorandenbetreuer am Forschungsinstitut für zeitgenössische Kunst an der
Filmakademie Peking
Stellvertretender Vorsitzender der Chinesischen Gesellschaft für Film und Kunst
Direktor des Zentrums für Kunst und Bildgestaltung der Xiaoxiang Film Group
1987 Abschluss am Kunstinstitut der Filmakademie Peking
1998 Masterabschluss an der Chinese Academy of Social Sciences

Wind 03, Feng Fang, Öl auf Stoff, 2013, 40x60cm

GAN Xuejun

1988 geb. in Shanghai, lebt und arbeitet heute in Shanghai
2012 Abschluss des Grundstudiums an der Fakultät für Bildhauerei an der Chinesischen Kunstakademie
2015 Masterabschluss an der Fakultät für Bildhauerei an der Chinesischen Kunstakademie

Zwei unterschiedliche Denkweisen 1-3, GAN Xuejun, Komposition verschiedener Materialien, 2016, 3 Bilder à 30x20x1,2cm

Gesang Ciren

1958 geb. in Xigazê, Tibet
1978 Abschluss an der Pädagogischen Hochschule Tibet (heute Tibet Universität), im
Anschluss Studien-, Austausch- und Forschungsaufenthalte an den Kunstakademien in Tianjin
und Qinghua, in der Kunsthauptstadt Paris und im Vermont Studio Center

Derzeit wohnhaft in Lhasa, ist Gesang Mitglied im Kunstlehrerkomitee des
Bildungsministeriums, stellvertretender Leiter der Kunstfakultät an der Tibet Universität,
Vizepräsident des Tibetischen Künstlerverbands, Mitglied im Chinesischen Künstlerverband,
Präsident der Tibetischen Gesellschaft für Ölmalerei, Professor an der Kunstfakultät der Tibet
Universität und Tutor für Doktoranden.

Spielen, Gesang Ciren, Öl auf Stoff, 2014, 80x65cm

HUANG Hui

1955 geb. in Hubei
1978 Abschluss in Ölmalerei an der Kunstakademie Hubei
1989 Fortbildung an der Fakultät für Textildesign der Zentralen Handwerks- und Kunstakademie

Lehrtätigkeit an der Kunstfakultät der Suzhou Universität,Mitglied im Chinesischen Künstlerverband

Halbtraum, Nr.1, HUANG Hui, Öl auf Stoff, 95x110cm, 2009

HUO Tingxiao

1964 geb. in Suide, Shaanxi
1991 Abschluss an Kunstfakultät der Filmakademie Peking
Derzeit Professor an der Kunstfakultät an der Filmakademie Peking sowie
Doktorandenbetreuer, wissenschaftlicher Experte des Pekinger Stipendiatenprogramms „Große Mauer“, Vorstandsmitglied im Chinesischen Verband für Filmregisseure, Vorsitzender der Chinesischen Gesellschaft für Filmkunst, stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Filmtechnologie des Chinesischen Verbands für Filmregisseure, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Expertengruppe für Fernsehproduzenten im Chinesischen Verband für Filmproduzenten und stellvertretender Vorsitzender des Nationalen Kunst-Verbands für Presse, Verlag, Radio und Fernsehen.

Erdfestung, HUO Tingxiao, Öl auf Stoff, 50x60cm, 1991

KANG Lei

1981 geb. in Hunan
2004 Bachelor-Abschluss an der Zentralen Kunstakademie
2008 Master-Abschluss an der Zentralen Kunstakademie
Derzeit wohnhaft in Peking, Mitglied im Chinesischen Künstlerverband, Vorstandsmitglied im Chinesischen Verband für Malerinnen.

Stille, KANG Lei, Tusche auf Papier, 60x38cm, 2019

LI Changba

1984 geb. in Hefei, Anhui
Li Changba lebt in Shanghai. Er ist Mitglied im Shanghaier Künstlerverband, Gründer der Sterling Kunstschule Shanghai, seit 2006 Master-Absolvent der East China Normal University. Er war ein Schüler von Professor YIN Chengzhong und hat eine Fortbildung für Lackmalerei sowie die Ausbildung in Lackmalerei des Shanghaier Künstlerverbands abgeschlossen.

Sprießen, LI Changba, Öl auf Stoff, 90x60cm, 2018

LI Xuebin

1966 geb. in Rizhao, Shandong
Bildhauer und Professor
1993 Abschluss als Bildhauer an der Töpferakademie Jingde (B.A.)
1999 Master-Abschluss an der Fakultät für Bildhauerei der Zentralen Kunstakademie
2003 Erhalt eines Stipendiums des Bildungsministeriums für einen Bildhauerei-Master in Russland
2006 Master-Abschluss als Bildhauer
Derzeit wohnhaft in Anhui, arbeitet Li als Institutsleiter, Professor und Masterbeauftragter an der Technischen Universität Hefei an der Fakultät für Architektur und Kunst. Er ist Mitglied in der Künstlerexpertengruppe des Nationalen Komitees der Tutoren für Künstlerische Fächer, Mitglied im Arbeitskomitee für Kunstlehrkräfte des Komitees für das Fach Architektur an der Nationalen Hochschule für Architektur, Mitglied im Chinesischen Künstlerverband, Vorsitzender der Gesellschaft für Bildhauerei und Mitglied im europäisch-amerikanischen Alumni-Verein sowie im Alumni-Verein für russische Kunsthochschulen.

Zerfließendes Monogatari, Nr.6, LI Xuebin, Tusche auf Papier, 24x66cm, 2018

LIU Gang

1964 geb. in Jinan
1990 Abschluss an der Kunstfakultät des damaligen Instituts für Leichtindustrie Shandong (heute Technische Universität Qilu)

Heute tätig als Forscher in der Forschungsgesellschaft für Bildgestaltung und Ölmalerei Shandong, Mitglied im Künstlerverband Jinan, Shandong, Vizesekretär des Komitees für Ölmalerei und Aquarelle im Künstlerverband Jinan, stellvertretender Vorsitzender des Komitees für das Fach Ölmalerei in der Gesellschaft zur Förderung chinesischer Kultur Jinan.

Kokospalmen, LIU Gang, Öl auf Stoff, 50x60cm, 2017

Nancy Liu

1985 geb. in Peking
2009 Abschluss an der Chinesischen Universität für Kommunikation Peking (CUC)
2015&2017 Studienreisen an die England University of Arts, Wimbledon Academy of Arts und die Chelsea Academy of Arts
2018 Gründung des Houxi Life and Art Studio mit Kreationen der Malerei und der Fotografie, aber auch Installationen, Keramik und Skulpturen. Sie lebt und arbeitet derzeit in Peking.

Spuren, LIU Yang, Mikrospray, 180x120cm, 2017

SHEN Yiqiao

1983 geb. in Zhao‘an, Fujian
Abschluss an der Fujian Normal University. Chen ist ständiger Vizesekretär des Kunstkomitees Fujian, Direktor der Abteilung zur Planung von Ausstellungen an der Jugend-Kunstakademie Fujian sowie ständiges Vorstandsmitglied der Aquarell-Vereinigung Xiamen. Er lebt als freischaffender Künstler in Fujian.

Serie: Niemand, Nr.7, SHEN Yiqiao, Tusche auf Papier, 10x10cm, 2013

WANG Aiting

1983 geb. in Zhao‘an, Fujian
Abschluss an der Fujian Normal University. Chen ist ständiger Vizesekretär des Kunstkomitees Fujian, Direktor der Abteilung zur Planung von Ausstellungen an der Jugend-Kunstakademie Fujian sowie ständiges Vorstandsmitglied der Aquarell-Vereinigung Xiamen. Er lebt als freischaffender Künstler in Fujian.

Leben, WANG Aiting, Öl auf Leinen 3, Bilder à 60x120cm, 2008

YANG Xinyuan

Erfahrene Medienprofessionelle, freischaffende Künstlerin
1974 geb. in Yiyang, Hunan, wohnhaft in Peking
1995 Abschluss in Modedesign an der Modeakademie Peking
Seit 2000 war Yang Xinyuan nacheinander Chefredakteurin von „Pretty Cindy“, „RayLi“ und „Modepunkt“ der Trends Group sowie Redaktionsleiterin und Chefredakteurin der französischen Hachette Filipacchi Médias „25ans“ und der Haifeng Zeitschrift für „Genuss und Leben“.

Eine rosige Umarmung, YANG Xinyuan, Öl auf Stoff, 24,5×33,5cm, 2017

ZHAO Chunlei

1974 geb. in Jieshou, Anhui
Mitglied in der Chinesischen Gesellschaft für zeitgenössische Malerinnen und im Verband für junge Künstler in Anhui
1997 Abschluss in Modedesign an der Zhengzhou Universität für Leichtindustrie
2011 Masterabschluss in Bildende Kunst mit Schwerpunkt Ölmalerei an der Graduiertenschule der Akademie für Bildende Künste, Anhui Normal University
1998-2017 arbeitete Zhao Chunlei für die Anhui Jieshou Federation of Literary and Art Circles,
seit 2017 für das Kulturzentrum im Bezirk Hanjiang, Yangzhou.

Atme, ZHAO Chunlei, Öl auf Stoff, 20x30cm, 2019

ZHENG Huanxing

Künstler und Lehrer
1979 geb. im Kreis Changting, Fujian
2000 Abschluss am Institut für Ölmalerei der Xiamen Jimei Universität
2008 Fortbildung für Kunstdidaktik an der Qinghua Universität

Glücksbringer 1-6, ZHENG Huanxing, Öl auf Stoff, 30x40cm x6, 2019